Saaldorf-Surheim, 20. Juni 2017 – Arzneimittelsicherheit und ein optimaler Service für Apotheken stehen bei EurimPharm an oberster Stelle. Das beweist das Unternehmen gerade erneut im Umgang mit der Einführung der Patientenkarten, die alle Valproat-haltigen Arzneimittel ab sofort enthalten müssen.    

EurimPharm setzt die durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) angeordneten Maßnahmen zum Patientenschutz direkt um: Seit 1. Juni 2017 ist jeder Packung der Valproat enthaltenden Arzneimittel Convulex 500mg magensaftresistente Kapseln „EurimPharm“ und Depakine 300 mg/ml Lösung „EurimPharm“ eine Patientenkarte beigefügt. Damit weicht der Arzneimittelimporteur von dem Maßnahmenplan anderer pharmazeutischer Unternehmen ab, die übergangsweise die Patientenkarten erst einmal separat an Apotheker und Ärzte versenden.

„Die Patientenkarte soll dazu beitragen, dass die Sicherheit in der Anwendung Valproat-haltiger Arzneimittel unterstützt wird. Deshalb war es für uns im Sinne der Arzneimittelsicherheit selbstverständlich, diese Forderung so schnell wie möglich umzusetzen“, erklärt Apothekerin Eva-Maria Fögen, Qualified Person bei EurimPharm. Um den Ablauf für Apotheken so reibungslos wie möglich zu gestalten, hat EurimPharm die Herstellanweisungen so umgestellt, dass die Patientenkarte direkt der Packung beigefügt wird.   

Die Patientenkarte ist mit dem Symbol der „Blauen Hand“ versehen und enthält wichtige Informationen zum Risiko des Auftretens von schwerwiegenden Entwicklungsstörungen und Missbildungen beim ungeborenen Kind, wenn Valproat während der Schwangerschaft eingenommen wird.

Apotheken, die noch über Bestände von Convulex 500mg magensaftresistente Kapseln „EurimPharm“ oder Depakine 300 mg/ml Lösung „EurimPharm“ ohne Patientenkarte verfügen, können die Karten kostenlos über den folgenden Kontakt anfordern:
EurimPharm Arzneimittel GmbH
EurimPark 8
83416 Saaldorf-Surheim
Kostenlose Service-Hotline: 0800 5000-250
E-Mail: info@eurim.de

Zusätzlich hält EurimPharm auf seiner Webseite seit dem 31. Mai 2017 Sicherheitsinformationen für Patienten bereit. Das Schulungsmaterial  ist unter https://www.eurim.de/de/qualitaet-sicherheit abrufbar. Aktuell stehen dort sowohl Patientenbroschüren zu Convulex und Depakine als auch Informationen für Fachpersonal zur Verfügung, die über die Risiken bei einer Einnahme während der Schwangerschaft aufklären. Damit kommt EurimPharm den Anforderungen des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) vorbildlich und fristgerecht nach.

 

Info: www.eurimpharm.de

 

Firmenportrait
Die EurimPharm Arzneimittel GmbH ist der älteste und einer der führenden Re- und Parallelimporteure von Arzneimitteln in Deutschland. Das pharmazeutische Unternehmen führt preisgünstige Originalpräparate namhafter Hersteller aus verschiedenen europäischen Ländern nach Deutschland ein und beliefert damit fast alle der ca. 20.000 Apotheken sowie sämtliche Pharma-Großhändler im gesamten Bundesgebiet. Das inhabergeführte Unternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2016 einen Umsatz von rund 355 Mio. Euro und beschäftigt knapp 500 Mitarbeiter. Hauptsitz ist das oberbayerische Saaldorf-Surheim. EurimPharm wurde mehrfach als herausragender Apothekenpartner ausgezeichnet und erhielt 2009 bereits zum zweiten Mal den Preis „Bayerns Best 50“ als eines der innovativsten und wachstumsstärksten Unternehmen des Freistaates.

 


Pressekontakt
Talk of Town. Wächter & Wächter
Stefan Sagner
Geschäftsleitung
Lindwurmstr. 88
D-80337 München

Tel: +49 (0)89 74 72 42 - 0
E-Mail: s.sagner@waechter-waechter.de
www.talkoftown.de

 

EurimPharm Arzneimittel GmbH
Dieter Pirchner
Leitung Marketing / Vertrieb
EurimPark 8
D-83416 Saaldorf-Surheim

Tel: +49 (0)8654 7707-338
E-Mail: dieter.pirchner@eurim.de
www.eurim.de