40 Jahre EurimPharm –
40 Jahre Import
40 Jahre EurimPharm –
40 Jahre Import

Als Andreas Mohringer die Idee für den Arzneimittelimport in Deutschland hatte und 1975 das Unternehmen EurimPharm gegründet wurde, geriet ein Stein ins Rollen. Wohin das führen würde, hätte Andreas Mohringer damals selbst noch nicht gedacht. Doch auch rückblickend betrachtet würde er diesen Schritt immer wieder gehen.

Wie eine Idee eine ganze Branche begründete

Die Grundlage des Importgeschäfts ist es wert, dass man dafür Einsatz zeigt. Denn: „Warum sollte man in Deutschland für ein und dasselbe Medikament mehr bezahlen als in anderen EU-Ländern?“ So dachte Mohringer damals, als er die Preisdifferenz entdeckte und begann, Valium aus England zu importieren. Zunächst verkaufte er an Krankenhäuser. Bald darauf folgten weitere Produkte und der Vertrieb an Apotheken begann. Auch andere entdeckten schnell das Potenzial dieser Idee. Und so entwickelte sich aus dieser Frage im Lauf der Jahre eine eigene Branche mit zahlreichen Arbeitsplätzen. Bis heute ist sie eine wichtige Säule, die das Gesundheitssystem finanziell entlastet.

Apotheker Andreas Mohringer war dabei eines von Anfang an klar: „Arzneimittel sind ein sensibles Geschäft, bei dem es vor allem um die Sicherheit und die Gesundheit der Patienten geht“, erklärt er. Als Pionier sieht EurimPharm sich eindeutig in der Verantwortung, mit bestem Beispiel voranzugehen und Maßstäbe für die Branche zu setzen. EurimPharm Importarzneimittel sind ausschließlich Originalpräparate von hoher Qualität, die höchsten Sicherheitsstandards entsprechen. Das Qualitätsmanagement beginnt für EurimPharm bereits beim Arzneimitteleinkauf. Die Lieferanten werden einem genauen Prüfungsprozess unterzogen und müssen strenge Auflagen erfüllen. Darüber hinaus sieht EurimPharm ihre Aufgabe auch darin, die Produkte dann liefern zu können, wenn sie gebraucht werden, die Apotheker als Partner zu verstehen und sich in allem Handeln wieder und wieder zu hinterfragen. Das war am Anfang so und das gilt bei EurimPharm noch immer. „Nur so verdienen wir das Vertrauen der Apotheker und ihrer Kunden“, so Mohringer.

Vor allem die Arzneimittelsicherheit muss auf ganzer Linie gewährleistet sein: von der Herstellung über Transport, Lagerung, Konfektionierung, Lieferung und Verkauf bis hin zur Anwendung. Und sicher kann man nur sein, wenn man in der Aufmerksamkeit nie nachlässt. Auch hier setzt EurimPharm Maßstäbe: Im eigens dafür gebauten Produktions- und Logistikzentrum werden laufend In- und Endprozesskontrollen durchgeführt, jeder Schritt wird überprüft, bevor der nächste folgt, alle Abläufe werden stetig und nach höchsten Standards kontrolliert und hinterfragt. EurimPharm bietet Ihnen die Möglichkeit, sich im Rahmen einer Betriebsbesichtigung selbst davon zu überzeugen. Melden Sie sich hierfür einfach unter der Telefonnummer 08654/7707-242 an und vereinbaren Sie einen Termin.

Bei EurimPharm ist jeder einzelne Mitarbeiter Qualitätsmanager für seinen Bereich und trägt mit seinem Einsatz wesentlich zum Erfolg des Unternehmens bei. Das galt für die anfänglichen drei Mitarbeiter genauso wie für die jetzigen 500. Sie sind ein Team, das gemeinsam ein Ziel verfolgt. Und wenn es in der Importarzneimittelbranche immer mal wieder stürmische Zeiten gibt, so werden diese nur als Herausforderung gesehen, um konstant Höchstleistungen zu erbringen.

Andreas Mohringer hat diesen Anspruch fest verinnerlicht und setzt sein Engagement auch außerhalb des eigenen Unternehmens fort: Damit Sicherheit und Transparenz in der Branche stimmen, setzt er sich u.a. federführend für das Projekt securPharm, im deutschen Branchenverband BAI und auf europäischer Ebene im EAEPC ein. Diese konsequente Haltung prägt EurimPharm seit über 40 Jahren und wird auch in Zukunft maßgeblich sein.

Kommentare

Noch keine Kommentare vorhanden. Jetzt einen Kommentar schreiben...

Kommentar verfassen
noch 800 Zeichen

Mit dem Kommentieren stimmen Sie unseren Blog-Richtlinien zu.